HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Indirekt, allgemein, praktisch: Beleuchtungsideen für Zuhause

Schriftgröße   

Alle Lebewesen, wie auch wir Menschen, brauchen Licht zum Wachsen und Leben. Deshalb hat Licht in der Innenarchitektur eine große Bedeutung, schließlich geht es dabei um die Schaffung von Lebensräumen. Die Wahl verschiedener Lichtquellen sowie deren Intensität, Lichtfarbe und Platzierung entscheiden maßgeblich darüber, ob ein Raum gemütlich oder kühl wirkt. Wichtig dabei ist auch der Zweck des Raums: Arbeits- oder Wohnzimmer, Flur oder Küche?

 

Die Beleuchtung im Wohnzimmer stellt optimales Licht für vielfältige Tätigkeiten bereit und prägt entscheidend die Raumatmosphäre. Voraussetzung hierfür sind stets mehrere Lichtquellen. Sind diese mobil, dimmbar und dank mehrerer Bewegungspunkte in ihrer Lichtrichtung veränderbar, erhöht dies den Spielraum für die individuelle Lichtgestaltung.

 

Damit die Wohnraumbeleuchtung ihren praktischen Nutzen perfekt erfüllt, bedarf es einerseits Leuchten für die allgemeine Grundbeleuchtung im Raum, andererseits weitere Lichtquellen für einzelne Raumzonen. So verfügen die meisten Wohnzimmer über eine Sitzecke, einen Fernsehbereich, einen Esstisch, mitunter auch einen Hobbybereich oder eine Zone für das Home Office. In jedem dieser Bereiche sollte eine Lichtquelle zur Verfügung stehen, die je nach Bedarf ein- bzw. zur gedimmten Allgemeinbeleuchtung hinzugeschaltet werden kann.

 

Im Sitzbereich sorgen beispielsweise zwei baugleiche Tischleuchten mit Stoffschirmen für eine angenehme Gesprächsstimmung. Sie können etwa auf Beistelltischen links und rechts neben dem Sofa oder auf einer dahinter stehenden Kommode stehen. Für den Essbereich bietet sich eine große halbkugel-förmige Pendelleuchte oder mehrere kleine Pendelleuchten an. Auch ein formschöner Kronleuchter kommt hier sehr gut zur Geltung. Der Schirm sollte dabei mindestens 60 Zentimeter über dem Tisch hängen, damit sich die einander gegenüber sitzenden Personen in die Augen schauen können, ohne von der Lichtquelle geblendet zu werden. Schließlich empfiehlt sich für die Leseecke eine mobile Stehleuchte oder auch eine Wandleuchte mit beweglicher Struktur, die direktes Licht zum Lesen spenden, ein Teil ihres Lichts aber auch indirekt an die Umgebung abgeben. Dies beugt einem vorzeitigen Ermüden der Augen vor, da allzu starke Hell-Dunkel-Kontraste sie zu sehr anstrengen. Aus dem gleichen Grunde ist es ratsam, beim Fernsehen für indirektes oder gedämpftes Licht zu sorgen.

 

Die Aufgabe der Allgemeinbeleuchtung übernimmt in vielen Wohnzimmern eine zentral montierte Deckenleuchte. Eine mögliche Alternative hierzu stellen breitstrahlende Einbauleuchten mit beweglichen Reflektor dar. Zu mehreren in einem regelmäßigen Muster in die Decke montiert, können Einbauleuchten insbesondere große Wohnzimmer gleichmäßig ausleuchten – dank mehrerer unabhängiger Schaltkreise kann das Licht auch nur in einzelnen Bereichen eingeschaltet bzw. die Helligkeit reguliert werden. Eine dritte Lösung für die Grundbeleuchtung im Wohnzimmer stellen Schienen- und Seilsysteme mit mehreren Leuchtenköpfen dar, die beliebig positioniert und auf einzelne Raumzonen ausgerichtet werden können.

 

In kleinen Wohnzimmern kann auch eine indirekte Beleuchtung für eine ausreichende Grundhelligkeit im gesamten Raum sorgen. Voutenleuchten beispielsweise verlaufen knapp unter der Decke an den Wänden entlang. Ihr Licht strahlen sie an die Decke, von der es reflektiert und gleichmäßig im Raum verteilt wird. Die Lichtquelle selbst liegt verborgen hinter einem dekorativen Profil. Weitere Möglichkeiten für eine indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer bieten RGB-LED-Lichtbänder. Sie können z.B. in eine abgehängte Decke integriert werden und das Wohnzimmer in mehr als 1 Millionen verschiedenen Lichtfarben erstrahlen lassen. Beide Beleuchtungsvarianten spenden ein sanftes, diffuses Licht, das sehr angenehm wirkt. Da dieses das räumliche Sehen zuweilen erschwert, kann eine zusätzliche, direkt strahlende Lichtquelle hier Abhilfe schaffen.

 

Auch wenn sich mit Hilfe von allgemeiner und zonaler Beleuchtung bereits eine angenehme Raumatmosphäre schaffen lässt, bieten vereinzelte Lichtakzente weitere spannende Möglichkeiten, die Raumwirkung in gewünschter Weise zu beeinflussen. So können Spots und Strahler architektonische Besonderheiten wie Rundbögen, Säulen und Fachwerk hervorheben oder Kunstobjekte wie Skulpturen und Gemälde in Szene setzen, während Wandleuchten mit außergewöhnlichem Design ein spannendes Licht-und-Schatten-Spiel an leeren Wandflächen zaubern. Gerade in Hinblick auf die ästhetische Lichtgestaltung wird dabei deutlich, wie sehr die Bauweise der Leuchten die Lichtstimmung im Raum prägen.

 

Wissenswertes rund um das Thema Wohnraumbeleuchtung sowie eine Auswahl an hochwertigen Designerleuchten finden Interessierte bei Lighting Deluxe.

Erstellt am 11.07.2014 Kategorie: Entdecken Der Artikel wurde bereits 1651 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 0 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 0

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie