HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Ethno Style im Afrika-Look

Schriftgröße   

Sehnsuchtsland Afrika: Sengende Hitze, flirrende Bilder, exotische Tiere und Menschen, eingebettet zwischen archaischen Riten und Moderne. Wer schon einmal dort war, den lässt dieser Kontinent nicht mehr los. Als faszinierend, bunt, laut und geheimnisvoll könnte man Afrika charakterisieren, und wird damit diesem vielfältigen Kontinent nur in Ansätzen gerecht. Kolonialisierung, Hungersnöte und Bürgerkriege haben tiefe Spuren bei Land und Leuten hinterlassen.

Und dennoch: Die unterschiedlichen Kulturen dieses vielfältigen Kontinents sind geprägt von Lebensfreude, üppigen Formen und Farben, die eine tiefe Verbundenheit der Menschen zu Erde, Natur und Landschaft erkennen lassen.

Formen, Farben und Muster
Großflächig, archaisch und bunt, immer ein Abbild der Natur – so könnte man die Muster, die man auf Tapeten, Sofas und Decken findet, auf einen Nenner bringen, weil sie ins uns sofort das afrikanische Lebensgefühl hervorrufen. Bunt im Sinne von erdigen Farben, Gelb-, Rot-und Brauntönen in allen Schattierungen, oft mit Grün oder Schwarz vermischt, erkennbar ist dabei immer der Bezug zu einer von der Sonne gegerbten Landschaft, die in allen Erdtönen schimmert. Die Muster nehmen Anleihen aus der Tier- und Pflanzenwelt, Streifen, die an Zebras erinnern, sind ebenso zu finden wie Stoffe mit Mustern, die wir als klassischen Ethnolook kennen.

Afrikanisches Wohnambiente
Unterschiedliche Möglichkeiten bieten sich, wenn man seiner Wohnumgebung einen afrikanischen Touch geben will. Wie immer steht die Überlegung, ob man sich für eine dezente Variante mit Dekoartikeln  entscheidet, oder einen kompletten Raum umgestalten möchte, ganz am Anfang. Für Afrika-Liebhaber, die nicht ihre gesamte Wohnung umgestalten möchten, bieten sich beispielsweise handgeflochtene Körbe und Schüsseln an, ebenso wie Vasen und Geschirr in den typischen Farben und Mustern, die sofort ein besonderes Flair erzeugen. Aber auch Figuren aus Holz oder Ton, immer in Erdfarben, kann man als Hingucker verwenden, seien es nun Tierfiguren wie Elefanten oder Zebras, oder Menschenfiguren, die sehr oft stilisiert sind. Wer es auffällig liebt, kann mit großen Kissen, Decken oder Wandteppichen in den typischen archaischen Mustern punkten. Und wer besonders viel Wandfläche zu dekorieren hat, darf sich über ein großes Angebot an Fototapeten freuen, mit denen man sich sofort in eine andere Welt träumen kann. Für die Wand eignen sich auch Masken aus Holz, Keramik oder Terracotta, besonders in einem modernen Wohnumfeld.

Kolonialstil
Wer genug Raum zur Verfügung hat und dunkle Farben, schwere, massive Möbel und opulente Dekorationsgegenstände mag, der sollte sich überlegen, seine Wohnung im Kolonialstil einzurichten. Dunkelbraun bis Schwarz dominieren im Farbbereich, optisch wuchtige Einrichtungsgegenstände wie Kommoden, Tische, Stühle oder Sofas mit schweren Beschlägen und fast schon groben Formen geben dem Raum dann das nötige Ambiente. Platz ist hier wohl das Hauptthema, nur große Räume sollten in einem derartigen Stil eingerichtet sein, damit das Interieur auch wirken kann.

Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, den Ideen und Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt: So wie das Land sich in seiner Vielfältigkeit präsentiert, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, sich einen Hauch von Afrika zu sich nach Hause zu holen.

Erstellt am 14.03.2018 Kategorie: Einblicke Der Artikel wurde bereits 775 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 4 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 4

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie