HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Luxus unter freiem Himmel: Das Null Stern Hotel

Schriftgröße   

Den Wunsch nach der absoluten Freiheit gibt es seit Menschengedenken: Leben abseits von Lärm, umgeben von Natur pur, hoch droben auf den Berggipfeln – das sind uralte Sehnsüchte, die Menschen immer wieder auf die Suche gehen lassen, diese Sehnsucht Wirklichkeit werden zu lassen. Die Hektik der heutigen Zeit mit Leistungsdruck, medialer Verführung und vollem Terminkalender lässt immer mehr Menschen innehalten und nach dem Sinn ihres Tuns fragen. Manchmal braucht es auch ein Burn-out, um sich wieder auf Wesentliches zu besinnen. Die zahlreichen Angebote, sich eine Auszeit zu gönnen und sein Leben zumindest für einige Zeit zu entschleunigen, sprechen eine deutliche Sprache.

Für all jene, die sich nicht mit einem Survival-Training oder Klettern im Hochgebirge anfreunden können, gibt es jetzt eine Alternative, sich eine sanfte Auszeit zu nehmen, ohne auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen: Eine neue Art von Luxus, die Ursprünglichkeit mit höchstem Komfort verbindet. Diese einzigartige Möglichkeit, sich dem Alltagsstress zu entziehen, bietet das Null Stern Hotel im Safiental im Bündnerland in der Schweiz. Null Stern Hotel? Ja, „Null Stern – the only star is you!“ – so lautet der innovative Slogan der Gründer.

Übernachten unter freiem Himmel auf 1700m, keine Wände, die den Blick auf Berge und Sterne verhindern, man liegt im Freien, kein Fenster muss geöffnet werden, um die frische Gebirgsluft einatmen zu können, man liegt mitten in der Natur. Ein Doppelbett installiert unter freiem Himmel, das zudem keine Wünsche offen lässt, macht es möglich: Die Kombination aus ultimativer Freiheit und ultimativem Luxus eröffnet eine neue Perspektive. Für all jene, die ihre Sehnsucht nach Durchatmen, nach Weite, nach Freiheit stillen möchten, bietet dieses Hotel Antwort auf den Stress des Alltags: absolute Stille, ein fantastisches Panorama und eine Luft so klar, wie sie nur auf 1700 Metern über dem Meeresspiegel sein kann.

Die Idee zu diesem Hotel stammt von den Schweizer Konzeptkünstlern Frank und Patrik Riklin: Das ursprünglich im Jahr 2008 als Bunker konzipierte Null Stern Hotel basiert auf der Idee der „konsequenten Immobilienbefreiung“ und wurde erst im Jahr 2016 noch einmal reduziert auf die sogenannte Landversion: ein Doppelbett, ohne Wände, ohne Fenster, ohne Dach, mitten in den Schweizer Bergen. Als Immobilie fungiert die Schweizer Berglandschaft, die Gastgeber sind alle Einheimischen des Tals, die sich je nach Verfügbarkeit um die Gäste kümmern. So soll es zu einem Ort der Begegnung zwischen Einheimischen und Gästen werden.

Das Null Stern Hotel versteht sich als Antithese zum Größen- und Luxuswahn, „Null Stern“ bedeutet in der Definition der Künstler nicht den Verzicht auf Komfort, sondern „die Freiheit und die Unabhängigkeit, den Luxus neu zu definieren“. Und sie fahren gut damit: Das Hotel, das nur bei gutem Wetter zwischen Juni und August offen hat, war 2016 komplett ausgebucht.

 

Das Doppelbett des Null Stern Hotels auf 1700m über dem Meeresspiegel. Dem Gast fehlt es an nichts im Null Stern Hotel. Der Butler bereitet sich auf seinen Einsatz vor. Der Butler auf dem Weg zur Arbeit. Malerische Natur als Kulisse für das Null Stern Hotel. Fotoshooting für das Null Stern Hotel. Das Null Stern Hotel eingebettet in die Landschaft.
Erstellt am 05.10.2016 Kategorie: Erleben Der Artikel wurde bereits 1395 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 5 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 5

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie