HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Paradores – Wohnen zwischen Orient und Okzident

Schriftgröße   

Spaniens kulturelles Erbe zum Anfassen und Erleben: Historische Bauten als Kulisse für modernes Urlauben.

Wer hat nicht schon davon geträumt, in einem Palast zu wohnen, durch eine großartige, weitläufige Eingangshalle zu flanieren, in Räumlichkeiten zu logieren, wo jeder Stein Geschichte geschrieben hat? Wo man nicht mehr von Räumen spricht, sondern von Gemächern, wo die Zeit stehengeblieben scheint? Es gibt sie, diese einzigartigen Orte, wo man sich für kurze Zeit wie ein Prinz oder eine Prinzessin aus 1001 Nacht fühlen darf, mit all dem Luxus, den man heutzutage erwarten darf.

Paradores nennt man diese Herbergen, wo jedes Plätzchen seine Geschichte erzählen könnte, in denen aus Sälen noch der Geist vergangener Zeiten mitschwingt, wo man sich in besonderem Ambiente verwöhnen lassen darf. Ausgewählte historische Paläste und Burgen mit wechselhafter Geschichte und lebendiger Vergangenheit wurden in atemberaubende Luxusherbergen umgestaltet: Als Gast auf Zeit darf man in diese fernen Epochen eintauchen.

Idee
Ursprünglich wollte man zu Beginn des letzten Jahrhunderts Unterkünfte für Wanderer schaffen,  zunächst hat man schlichte Gaststätten und einfache Privatunterkünfte dazu herangezogen. Das Konzept dieses Herbergsgedankens erweiterte man nach und nach um historische Bauten, die heutzutage unter dem Begriff „Paradores“ bekannt sind. Der ursprüngliche Gedanke steht zwar noch immer dahinter, die Paradores gelten jedoch heutzutage als der Inbegriff von Luxus und schönem Wohnen in historischem Ambiente.

Anlagen
Bereits die Außenanlagen beeindrucken durch Weitläufigkeit und Opulenz, wie beispielsweise das Parador in Granada zeigt: Geschichte, wo das Auge hinsieht, wundervoll in die Landschaft integrierte Gemäuer, die erahnen lassen, wie man in früheren Epochen lebte, frühstücken mit Blick auf das geschichtsträchtige Granada, umgeben von prachtvollen Gartenanlagen, lauschigen Innenhöfen, leise plätschernden Brunnen und einem Lebensgefühl, das einen erahnen lässt, mit welchem Glanz sich die Herrscher der damaligen Zeit umgaben. Auch der Ausblick ist gigantisch: Direkt gegenüber liegt die maurische Alhambra mit ihren Wehrtürmen und den weltberühmten Gartenanlagen des Generalife, auf der anderen Seite raubt einem der Blick auf die fast schon zum Anfassen nahe Sierra Nevada den Atem.

Wohnambiente
Das Staunen geht weiter: Kaum betritt man den Innenbereich, wähnt man sich zurückversetzt in eine andere Zeit. Liebevolle Details, der Respekt vor der Geschichte, aber auch der Mut, sich modernen Ansprüchen nicht zu widersetzen, wird in den Räumlichkeiten seh- und spürbar. Historische Möbel, der Blick auf jahrhunderte alte Kassettendecken, original erhaltene Wände und Böden werden kombiniert mit Wohnelementen der Moderne: Helle, schlichte Einrichtungsgegenstände, die den Gesamteindruck nicht verdecken sollen, ergänzen das, was die Herrscher früherer Zeiten vorgegeben haben: Die Großzügigkeit der Anlagen, Räume und Säle wird als kulturelles Erbe bestmöglich mit dem Luxus und der Ästhetik der Gegenwart verbunden.

Erstellt am 24.05.2017 Kategorie: Einblicke, Entdecken, Erleben Der Artikel wurde bereits 414 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 2 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 2

Inspirations
Leser-Service

Nutzen Sie den kostenlosen Infoservice,
um keine Beiträge zu verpassen.

Jetzt abonnieren

Kennen Sie
schon unsere App?

Laden Sie sich die neue Inspirations by HARO App herunter

jetzt herunterladen

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie