HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Der Schiffsboden: lebendiger Designklassiker

Schriftgröße   

In Sachen Holzboden sind großformatige Landhausdielen nach wie vor angesagt. In letzter Zeit häufen sich aber auch die Stimmen, die dem kleinteiligeren Schiffsboden eine Renaissance prophezeien. Bahnt sich da etwa eine Art Bodenreform an?

Verständlich wäre es, denn die Schiffsboden-Optik, die schon vor langer Zeit ihren Weg von den Decks der Ozeanriesen in die Wohnräume gefunden hat, hat viele Vorzüge zu bieten: Das klassische Verlegemuster eines Parkettbodens bringt Lebendigkeit und Individualität in den Raum, wirkt dabei aber angenehm harmonisch. Aufgrund seiner zeitlosen Ausstrahlung bildet es für jedes Wohnambiente von rustikal bis modern den passenden Rahmen.

Was ist ein Schiffsboden?
Mit Schiffsboden bezeichnet man einen Verband aus in Reihen und versetzt zueinander angeordneten Holzstäben. Das Verlegemuster ähnelt der Beplankung eines Schiffes, wie sie früher auf großen Kreuzfahrtdampfern üblich war. Daher hat der Boden auch seinen Namen. Ein Schiffsbodenparkett erinnert an die große weite Welt, wirkt robust, aber gleichzeitig auch edel und elegant. Es verbreitet ein Flair natürlicher Behaglichkeit und eignet sich als Bodenbelag für große und kleine Räume gleichermaßen – ein echter Allrounder also. Doch damit nicht genug: Mit dem Schiffsbodenmuster lässt sich auch die Raumwirkung beeinflussen. Je nachdem, in welcher Richtung die Stäbe verlegt werden, kann ein Raum optisch länger, breiter oder größer wirken. Schmale Räume beispielsweise wirken mit einem quer verlegten Schiffsboden breiter. In Raumlängsrichtung verlegte Stäbe unterstreichen hingegen die Tiefe des Raums.

Kombinations-Künstler
Je nachdem in welcher Holzart ein Schiffsbodenmuster gelegt wird, erhält der Bodenbelag einen anderen Charakter. Dunkle Hölzer wie Nussbaum oder Robinie lassen den Schiffsboden elegant und gemütlich wirken, in helleren Hölzern wie Ahorn oder Eiche verleiht das Muster einem Raum Weite. Auch was das Oberflächenfinish angeht, ist der Schiffsboden wandelbar. Sowohl eine strapazierfähige Versiegelung als auch ein Schutz mit Naturöl sind möglich. Übrigens: Besonders modern zeigt sich Parkett im Schiffsbodenmuster, wenn es eine haptische, also eine spürbar strukturierte Oberfläche im Used-Look aufweist.

Für Unkonventionelle
Kurz und gut: Für Holzbodenliebhaber, die sich am Landhausdielen-Look satt gesehen hat, lohnt sich ein Blick auf die aktuellen Schiffsboden-Varianten allemal. Und wer weiß: Vielleicht wird man ja mit dem neuen Boden sogar zum Trendsetter?

Erstellt am 18.10.2017 Kategorie: Einblicke Der Artikel wurde bereits 418 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 2 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 2

Inspirations
Leser-Service

Nutzen Sie den kostenlosen Infoservice,
um keine Beiträge zu verpassen.

Jetzt abonnieren

Kennen Sie
schon unsere App?

Laden Sie sich die neue Inspirations by HARO App herunter

jetzt herunterladen

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie