HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Souterrainwohnung – vom Underdog zum Schmuckstück mit besonderem Charme

Schriftgröße   

Es bedarf nur einiger kleiner Tricks, um aus einem Halbkellergeschoss ein attraktives Zuhause zu machen. Mit der richtigen Inszenierung von Licht, Wänden, Fußboden und Interieur werden Souterrainwohnungen zu einem behaglichen, modernen Domizil mit einem ganz besonderen Charme.

 

Es werde Licht!

Eine besondere Bedeutung bei der Gestaltung der Räume kommt dabei der Nutzung des vorhandenen Lichts und dem Spiel mit neuen Lichtquellen zu. Mit ein paar Kniffen lässt sich ganz einfach der Eindruck von mehr Weite und Helligkeit erzielen. So kann beispielsweise mit nach oben strahlenden Flutern die Decke zum Lichtkörper umfunktioniert werden. Dadurch wirkt der Raum höher. Werden jetzt noch Spiegel an den richtigen Stellen platziert, entsteht der Eindruck von Weite. Ratsam ist es auch, die den Fenstern gegenüberliegenden Wände in Weiß oder in hellen Farben zu streichen. Dadurch wird das einfallende Tageslicht gut reflektiert und lässt den Raum heller wirken. Wer will, kann dann mit knalligen Farben oder nicht zu großen Bildern an ausgesuchten Stellen Gestaltungsakzente setzen, ohne den Gesamteindruck von Helligkeit und Raumgröße zu relativieren.

 

Boden gutmachen

Um einer Souterrainwohnung ein freundliches Ambiente zu verpassen, empfehlen Inneneinrichter einen Boden in hellen Farben, idealerweise einen, der außerdem warm in der Haptik ist. Das kann Parkett sein, ein Korkboden oder ein Designboden – möglichst ohne PVC und Weichmacher. Um das Abfließen von Wärme in die Unterkonstruktion (z. B. Estrich) zu reduzieren, sollten geeignete Dämmunterlagen mit möglichst hohem Wärmedurchlasswiderstand eingesetzt werden.

 

Apropos Raumhöhe: Zusätzliche Luft nach oben gewinnt man mit niedrigen Möbeln. Je niedriger das Mobiliar, desto größer ist der Abstand zur Decke – was den Raum wiederum höher erscheinen lässt. Und mit Low- oder Sideboards unter den Fenstern wird auch dieser Raum optimal genutzt. Sind die Möbel mit den entsprechenden Lacken und Farben gestrichen, die das Licht reflektieren, tragen auch sie zur Aufhellung der Souterrainwohnung bei.

 

Charme des Alten – modernes Design

Ein weiterer Trick, eine Souterrainwohnung in eine moderne Wohlfühloase zu verwandeln ist, den Kellercharme der Räume bewusst in das Wohndesign zu integrieren. So unterstützen weiß gestrichene Rohre oder Stellen, an denen Backsteine an den Wänden sichtbar sind, das Design des Gesamtensembles.

 

Ist das Souterrain eingerichtet, gedämmt und isoliert, profitieren die Bewohner zusätzlich von dem guten Raumklima. Denn im Sommer sind die Wohnungen angenehm temperiert und kühlen im Winter wegen des umliegenden Erdreichs nicht so schnell aus wie andere Wohnungen.

 

Bildquelle: © 3darcastudio – Fotolia.com

Mit Licht-Spots, einem hellen Boden und niedrigen Möbeln wird aus einem Souterrain ein edler Wohlfühlraum. HARO Kork Lagos weiss HARO LHD Eiche Sauvage
Erstellt am 16.10.2013 Kategorie: Entdecken Der Artikel wurde bereits 2754 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
0 1 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 0 1

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie