HARO Lifestyle Magazin Logo

Login

Passwort vergessen? (schließen)

Nobel und mondän – Bad Reichenhall gehört zu den schönsten Städten Bayerns

Schriftgröße   

In einem geschützten Tal, malerisch am Fuße der Alpen, liegt die Salz- und Kurstadt Bad Reichenhall. Der königliche Kurgarten, seine eleganten Häuser und Villen bereiten ein nobles und mondänes Ambiente. Bad Reichenhall gehört zu den schönsten Städten Bayerns und ist Anziehungspunkt für viele Touristen und Kurgäste. Die Kurstadt, die über Solequellen und -bäder verfügt, wurde 2001 zur Alpenstadt des Jahres gekürt.

Die Region rund um Bad Reichenhall wird auch die „Perle der Alpen“ genannt. Wer einmal dort war, weiß weshalb. Im Hintergrund türmen sich die gigantischen Alpen auf, vorne hüllt der historische Stadtkern die Kleinstadt in ein Licht, das eine Mischung aus Nostalgie und altem Reichtum versprüht. Das Herz der Kurstadt ist die Alte Saline – die AlpenSole-Quelle. Diese schläft heroisch und ruhig unter der malerisch gelegenen Burg Gruttenstein und ist eingebettet in den historischen Kern Bad Reichenhalls. Von dort aus führt ein romantischer Spaziergang vorbei an edlen und mondänen Häusern der alten Kaiserstadt in Richtung des berühmten königlichen Kurgartens.

Königliches Ambiente
Prunkstück des Kurgartens ist das königliche Kurhaus. In den Jahren 1899 und 1900 wurde dieses imposante Bauwerk errichtet und schnell durch zahlreiche Veranstaltungen zum Mittelpunkt des Reichenhaller Gesellschaftslebens. Zwischenzeitlich in die Originalarchitektur zurückgebaut, erstrahlt es bis heute in der Pracht alter Tage. Es ist die Visitenkarte der Kultur- und Kongressstadt.

Entspannen inmitten der Natur
Ein paar Fußminuten von der Wandelhalle entfernt, durch den kleinen Wittelsbachergarten und den hübschen Rupertuspark, liegt eine der zentralen Attraktionen Bad Reichenhalls: die Rupertustherme. Rupertus ist der Schutzheilige des Alpensalzes und allgegenwärtig in Bad Reichenhall. Auch die Therme, die einen beeindruckenden Blick auf die umliegenden Bergriesen ermöglicht, verspricht Entspannung pur. Die Besucher lassen hier Geist und Seele baumeln, relaxen in den zahlreichen Innen- und Außenbecken und erfahren die wohltuende Wirkung der warmen Bad Reichenhaller AlpenSole. In Sachen Umgebung und Entspannungsfaktor setzt das Spa & Familien Resort auf außergewöhnliche Qualität. Und auch sein Interior Design steht für neue Maßstäbe.

Natürlich erholen mit Alpenblick, Holz, Stein und römischen Anleihen
Die verwendeten Farben und Materialien in der Therme erinnern an ein römisches Bad. Schließlich waren es die Römer, die die Körperpflege kultivierten und große Thermen bauten. Die Böden waren häufig mit Mosaiken ausgelegt, die Wände mit großen Fresken verziert und große Marmorbecken sorgten für extravagantes Ambiente. Großzügige Fenster sowie Glasgewölbe durchfluteten die Thermen mit Licht und Wärme.

Das Interior Design der Rupertustherme vereint Wohlfühlatmosphäre, traditionelles römisches und modernes Design. Rot geölte Landhausdielen in Thermoeiche fügen sich gemeinsam mit den rot und hellgrün getünchten Wänden, den großflächigen Natursteinfliesen und Steinfassaden zu einem harmonischen und edlen Ambiente. Die Besucher des Wellnessbereichs genießen die angenehme Wärme und Haptik des Holzes, das den Erholungsfaktor spürbar erhöht.

 

Foto: Bad Reichenhall

Erstellt am 12.06.2013 Kategorie: Erleben Der Artikel wurde bereits 1429 mal gelesen
Noch keine Kommentare   Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar schreiben
Beitrag teilen
1 0 Beitrag bewerten
Beitrag bewerten 1 0

Cookieicon
Hinweis zur Verwendung von Cookies  Mehr Informationen

Damit wir Ihnen den bestmöglichen Service bieten können, speichern wir die Informationen zu Ihrem Besuch in „Cookies“. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung eben dieser Cookies einverstanden.

closecookie